Bilder der Region

carol.jpg

Einblicke in die Sammlungen nordwestdeutscher Museen

Museumsdorf Cloppenburg

Museen des Osnabrücker Landes

ost barkenhoffInternationale Grafik aus der Sammlung Rogge. In der Frühjahrsausstellung steht im Barkenhoff eine private Sammlung im Mittelpunkt: Über mehrere Jahrzehnte hat der Bremer Künstler Dieter Rogge ein umfangreiches Konvolut zeitgenössischer grafischer Arbeiten von mehr als 50 internationalen Künstlern zusammen getragen; gezeigt wird eine Auswahl von Druckgrafiken und Handzeichnungen, die seit den 1950er Jahren bis heute entstanden sind. Mehr...

die kuenstlerstaetteAbschlussausstellung des Stipendiaten David Schomberg. Ein Lernenvironment zum Problem der Lebensinszenierung und der Lebensorganisation. Der bereits 47. Stipendiat zeigt Arbeiten, die während des zehnmonatigen Aufenthalts in der Künstlerstätte Stuhr-Heiligenrode entstanden sind. Diese umfassen Malerei, Zeichnungen, Text sowie Skulpturen. Mehr...

ohz kunstschauKaum ein Fotograf hat die zeitgenössische Kunst in Worpswede so geprägt wie Rüdiger Lubricht: Landschaften, Architektur und feinfühlige Portraits – Das Gesamtwerk des 1947 in Bremen geborenen Künstlers ist vielfältig. Und immer wieder ist es Lubrichts gesellschaftliches und politisches Engagement, das seine Themenwahl beeinflusst. Er portraitiert die fragile Landschaft des Teufelsmoores und dokumentiert deren Zauber genauso, wie ihre Bedrohung durch die industrialisierte Landwirtschaft. Industriebrachen faszinieren ihn genauso, wie die unheilvoll-bedrohliche Betonmassen des nationalsozialistischen U-Boot-Bunkers in Bremen Farge. Mehr...

Jeder Strauß ein Fest. Die Malerin Johanna Eißler wurde am 12. September 1901 in Bruchsal-Helmsheim (Baden) geboren. Ihre Ausbildung zur Kinderpflegerin brach sie ab, weil sie eine attraktive Stelle in einem Karlsruher Privathaushalt angeboten bekam. In den Folgejahren war sie in mehreren deutschen Städten als Erzieherin tätig. 1936 kam sie als Stütze des Haushalts zu Otto Modersohn nach Fischerhude. Angeregt durch ihn, begann sie wieder zu malen und fand schon bald ihren eigenen Ausdruck. Von wenigen Ausnahmen abgesehen, malte Johanna Eißler Blumenbilder in immer neuen Variationen. Mehr...

In der Ausstellung wird der Werdegang von der Jugend-/Akademiezeit bis zur Reife des Spätwerks nachvollziehbar. Mehr...

Ausstellungen in den LK Diepholz/Osterholz/Verden

Worpswede, Barkenhoff: Alles auf Papier!, vom 5.3.-11.6.

ost barkenhoffInternationale Grafik aus der Sammlung Rogge. In der Frühjahrsausstellung steht im Barkenhoff eine private Sammlung im Mittelpunkt: Über mehrere Jahrzehnte hat der Bremer Künstler Dieter Rogge ein umfangreiches Konvolut zeitgenössischer grafischer Arbeiten von mehr als 50 internationalen Künstlern zusammen getragen; gezeigt wird eine Auswahl von Druckgrafiken und Handzeichnungen, die seit den 1950er Jahren bis heute entstanden sind. Mehr...

Kunstverein Fischerhude: Johanna Eißler 1901–1981, vom 20.11.-28.5.

Jeder Strauß ein Fest. Die Malerin Johanna Eißler wurde am 12. September 1901 in Bruchsal-Helmsheim (Baden) geboren. Ihre Ausbildung zur Kinderpflegerin brach sie ab, weil sie eine attraktive Stelle in einem Karlsruher Privathaushalt angeboten bekam. In den Folgejahren war sie in mehreren deutschen Städten als Erzieherin tätig. 1936 kam sie als Stütze des Haushalts zu Otto Modersohn nach Fischerhude. Angeregt durch ihn, begann sie wieder zu malen und fand schon bald ihren eigenen Ausdruck. Von wenigen Ausnahmen abgesehen, malte Johanna Eißler Blumenbilder in immer neuen Variationen. Mehr...

Ausstellungen im Nordwesten

Hafenmuseum Speicher XI: t_r_a_n_s_f_e_r, ab 6.11.

br_hafenmuseumAndré Schweers | Duisburg, Sabine Schellhorn | Bremen. Die Hafenlandschaften von...


Kunstverein Oldenburg: Florian Baudrexel, vom 3.3.-7.5.

Florian Baudrexels (geb. 1968 in München, lebt in Berlin) raumgreifende Wandreliefs...