Bilder der Region

rheider.jpg

Einblicke in die Sammlungen nordwestdeutscher Museen

Museumsdorf Cloppenburg

Museen des Osnabrücker Landes

ostf_heimatmuseumleerDokumentiert wird die lange und bewegte Geschichte der Sinti in Ostfriesland und Leer. Bis heute prägen Misstrauen und Vorurteile, aber auch Faszination das Verhältnis der Mehrheitsgesellschaft zur Volksgruppe der Sinti und Roma. Mehr... 

Mit der bildenden Kunst „Unterwegs in Ostfriesland“ bedeutet mit ca. 60 Arbeiten eine Entdeckungsreise durch Tradition und Moderne, die den Einheimischen wie den auswärtigen Besuchern die Eigentümlichkeiten des Landes zwischen Ems und Weser erleben lässt. Mehr...

Die Johannes a Lasco Bibliothek zeichnet die reformatorische Entwicklung Ostfrieslands nach anhand von Biographien, die mit den ausgestellten Exponaten korrespondieren. Zum Teil sollen die Räume der Bibliothek in den Zustand zurückversetzt werden, wie sie sich dem Betrachter in der vorreformatorischen Zeit aber auch noch lange danach dargeboten haben. Die Ausstellung lädt somit zu einer interessanten Spurensuche durch Zeiten und Räume ein. Mehr...

ostf teenordenDie Aufnahme der Boatpeople aus Vietnam gilt als die erfolgreichste Integrationsleistung in der Geschichte der Bundesrepublik. Die Stadt Norden war zentraler Ort des Geschehens, denn gleich hinterm Deich wurde über die Hälfte aller von Niedersachsen aufgenommenen Flüchtlingen aus Vietnam im Haus Nazareth betreut. Mehr...

Bilder von der ostfriesischen Wattenmeerküste von Günter G. A. Marklein. 50 großformatige Fotografien aus dem neuen Buch des Reisejournalisten Günter G. A. Marklein zeigen die Sielhäfen der ostfriesischen Halbinsel aus unterschiedlichen Perspektiven - auch aus der Luft. Mehr...

An- und Abfahrt. Reisen von und nach Aurich. Jahrhundertelang waren Reisende von und nach Aurich mit Fuhrwerk und Pferdegespann unterwegs. Später ermöglichten Treckfahrtkanal, Staats- und Kleinbahn sowie das Automobil neue Reiseziele. Mehr...

„Reich waren wir nicht, aber vornehm!", urteilte die Kapitänsfrau Antke Engel Ulfers, wenn sie auf das Leben im Handelshafen Carolinensiel zur Blütezeit der Frachtschifffahrt unter Segeln im 19. Jahrhundert zurückblickte. Bis zu 38 Kapitäne betrieben von hier aus das ganze Jahr über europaweite Handelsschifffahrt. Die Kapitänstochter Marie Ulfers verarbeitete die Erzählungen ihrer Eltern und der gesamten Schifferverwandtschaft in ihrem Roman „Windiger Siel". Mehr...

Emden ist für 2017 als eine “Reformationsstadt Europas” ausgezeichnet worden und stellt in einem umfangreichen Programm das aktuelle Thema der Migration in den Mittelpunkt. Die Ausstellung Your Story! will Raum geben für Darstellungen individueller Geschichten der Flucht und Migration in der modernen und zeitgenössischen Kunst. Gezeigt werden u.a. Werke von Basel Abbas und Ruanne Abou-Rahme, Etel Adnan, Kader Attia, Ergin Cavusoglu, Felix Gonzales-Torres, Jonas Mekas, Antonio Paucar, Anny und Sibel Öztürk, Mika Sperling und Hamid Suleiman. Mehr...

Küsten sind gefährliche Lebensräume. Der steigende Meeresspiegel mit seinen Auswirkungen auf die Küste zwang die Bewohner seit jeher zu Mobilität. Steigt der Meeresspielgel weiter, droht dieses Schicksal irgendwann allen Küstenbewohnern. Mehr...

Emden und die Glaubensflüchtlinge im 16. Jahrhundert. 2017 jährt sich zum 500. Mal der Thesenanschlag Martin Luthers, der als Auslöser der Reformation im 16. Jahrhundert gilt. Als „Reformationsstadt “ veränderte sich Emden zu jener Zeit grundlegend, sowohl in religiöser als auch weltlicher Hinsicht. In der Sonderausstellung werden deshalb am Beispiel von mehr als 30 Lebensgeschichten von Männern und Frauen, Erwachsenen und Kindern, Zugezogenen und Einheimischen die Umbrüche und Veränderungen der Epoche veranschaulicht. Mehr...

Die Ausstellung präsentiert die wechselvolle und spannende Geschichte der Baltrum Linie, einer Reederei, deren Entwicklung von der großen Geschichte ebenso geprägt ist, wie von der des Fremdenverkehrs auf der Insel. Mehr...

Keine technische Erfindung hat die Kunst so nachhaltig und vielfältig beeinflusst wie das Auto. Namhafte Künstler des 20. und 21. Jahrhundert haben sich mit der individuellen Mobilität auseinandergesetzt. Die Ausstellung spannt den Bogen durch die Kunstgeschichte von Pop Art, kritischem Realismus, Zero, Happening, Fluxus und Farbfotografie bis zu Videos und Installationen der zeitgenössischen Kunst.Mehr...

Geschichte der Fährschifffahrt zwischen Norddeich und der Insel Norderney. Die Ausstellung präsentiert in Form von historischen Darstellungen, Fotografien, Schiffsmodellen die Entwicklung der Fährschifffahrt seit Gründung des Seebades Norderney zu Beginn des 19. Jahrhunderts. Noch bis 1871 verkehrten kleine Fährboote zwischen dem Festland und der Insel, danach dann Raddampfer der „Dampfschiffs-Rhederei Norden“. Mehr...

Ausstellungen in Ostfriesland

Esens, Museum „Leben am Meer“: Mobilität - Wenn das Meer steigt, muss der Mensch weichen, vom 15.3.-12.2.

Küsten sind gefährliche Lebensräume. Der steigende Meeresspiegel mit seinen Auswirkungen auf die Küste zwang die Bewohner seit jeher zu Mobilität. Steigt der Meeresspielgel weiter, droht dieses Schicksal irgendwann allen Küstenbewohnern. Mehr...

Deutsches Sielhafenmuseum Carolinensiel: Gezeiten, Häfen, Schiffe, vom 21.5.-5.11.

Bilder von der ostfriesischen Wattenmeerküste von Günter G. A. Marklein. 50 großformatige Fotografien aus dem neuen Buch des Reisejournalisten Günter G. A. Marklein zeigen die Sielhäfen der ostfriesischen Halbinsel aus unterschiedlichen Perspektiven - auch aus der Luft. Mehr...

Ausstellungen im Nordwesten

Horst-Janssen-Museum: 6. Horst-Janssen-Grafikpreis der Claus Hüppe-Stiftung, ab 1.10.

Alle drei Jahre wird eine junge Künstlerin oder ein junger Künstler im...


Focke Museum Bremen: Protest + Neuanfang - Bremen nach 68, vom 30.8.-1.7.

Bremen ist anders. Von hanseatisch-zurückhaltend, traditionsbewusst und weltoffen bis...