Bilder der Region

vorwerk.jpg

Einblicke in die Sammlungen nordwestdeutscher Museen

Museumsdorf Cloppenburg

Museen des Osnabrücker Landes

Bauplan Stift Bassum
Das Stift Bassum kann auf eine mehr als 1.150 jährige Geschichte zurückblicken, denn im Jahre 858 stellte die Edelfrau Luitgard dem Erzbischof Ansgar von Bremen und Hamburg...
Rudolf Franz Hartogh: Bauernhaus mit Hühnern, um 1920 (1)
„In den weiten Niederungen der Wümme – ganz unter alten Eichen verborgen – liegt der kleine Ort Fischerhude bei Bremen. Wie ein weitmaschiges Netz teilt sich der Fluß, windet und streckt sich in vielen Armen durch und um das Dorf. Seine Ufer sind mit Minze und Kalmus bewachsen. Enten bevölkern ihn mit ihrem lauten Geschnatter...“. Mietje Bontjes van Beck1.
ver_dhm3_vor
Im Schatten des wuchtigen Verdener Domes befindet sich der Besucher plötzlich in einem Adelssitz aus dem frühen 18. Jahrhundert...
Otto Modersohn: Lampionfahrt auf der Wümme, 1911 (1)
"Man muß sich ganz seinem Gefühl, seinem Temperament überlassen... Und merkwürdig, wenn man so denkt, ist der Stoff fast nebensächlich. aus allem kann man etwas Großes machen." Otto Modersohn1.
pferdver_vor
„Gaudemus equis“: Dieser Spruch auf einer Gedenkplatte erinnert an die jahrhundertealte Verbundenheit der Menschen mit den Pferden in der Region Verden....
Fritz Overbeck (1869–1909): In den Wiesen II, 1904. Öl auf Leinwand. 92 x 116 cm. Kreissparkasse Osterholz
Foto: © Kreissparkasse Osterholz
 (1)
Seit dem späten 19. Jahrhundert, als junge Maler das abgeschiedene Teufelsmoor als Motivlandschaft entdeckten, hat sich die Entwicklung des Bauerndorfs Worpswedes grundlegend verändert...
worpswrathaus_vor
„Flach liegt es da, fast ohne Falten, und die Wege und Wasserläufe führen weit in den Horizont hinein. Dort beginnt ein Himmel von unbeschreiblicher Veränderlichkeit und Größe“  Rainer Maria Rilke

Ausstellungen in den LK Diepholz/Osterholz/Verden

Worpswede, Barkenhoff: »Norbert Schwontkowski – Gemalte Poesie«, vom 30.6.-3.11.

ost barkenhoffWorpswede zeitgenössisch. Die Sammlung Seinsoth. Norbert Schwontkowski (1949-2013) ist einer der bedeutendsten norddeutschen Vertreter der zeitgenössischen figurativen Malerei. Seine Werke faszinieren durch Darstellungen von Alltäglichem und Absurdem, die er in meist perspektivlosen Bildräumen zu surreal anmutenden, poetischen Gesamtbildern werden lässt. Mehr...

Otto Modersohn Museum: Otto Modesohn und Paula Modersohn Becker – die Festtags- und Schützenfestbilder, vom 29.6.-1.9.

Ein besonderes Ereignis im Jahresablauf Worpswedes ist das immer im September stattfindende Schützenfest. Um die Jahrhundertwende, und auch später immer wieder variiert, finden sich im Werk Otto Modersohns Zeichnungen und Gemälde, die sich auf dieses Volksfest beziehen. Sie stehen im Zusammenhang der vielfigurigen Märchenbilder, Laternen-, Hochzeits- und Begräbniszüge. Die um 1900 erkennbar verstärkte Hinwendung zur Figur in der Landschaft findet sich bei Otto Modersohn schon im Frühwerk, und auch in den ersten Worpsweder Jahren angelegt. Mehr...

Ausstellungen im Nordwesten

Wilhelm Wagenfeld Haus: Wilhelm Wagenfeld: Leuchten, vom 24.5.-27.10.

Die Ausstellung „Wilhelm Wagenfeld: Leuchten“ widmet sich im Rahmen des 100jährigen...


Focke Museum Bremen: Es gab sie wirklich, bis 30.9.

Die Bremer Stadtmusikanten sind los… Anlässlich des 200-jährigen Jubiläums des...