Bilder der Region

wolken.jpg

Einblicke in die Sammlungen nordwestdeutscher Museen

Museumsdorf Cloppenburg

Museen des Osnabrücker Landes

Scotland: Bauernhof, 1910 (HTK)
In vielen Regionen Norddeutschlands ist Plattdeutsch Teil des alltäglichen Sprachgebrauchs ...
Wie auch immer die Nachwelt ihn einschätzt: Ob sie glaubt, er wollte am Ende gar kein Dichter sein, ob sie meint, er sei bloß auf die Welt gekommen, um zu krakeelen...
Maiglöckchensee (GSaterl)
Das Saterfriesische wird in der Gemeinde Saterland im Landkreis Cloppenburg nach unterschiedlichen Schätzungen von 1500 bis 2500 Menschen gesprochen. Damit handelt es sich um eine der kleinsten Sprachinseln Europas.
Arbeit an einer Pferdeskulptur, 1940er
„Meine Arbeit ist mein Lebensinhalt“ sagte der in Berlin lebende Bildhauer Paul Dierkes in seiner Dankesrede anlässlich der Verleihung des Oldenburger Kunstpreises im Jahre 1968.
 Eylt Doeden Fegter aus Grimersum und Antje Janßen-Schmidt (1)
Geboren wurde Johann Caspar Dilly am 29. Oktober 1767 als drittes Kind von Anna Maria und Wilhelm Diehl in Bonn.
So gewinnt die Arbeit von Berges mitten in einer Welt, die den ständigen Bildwechsel feiert, etwas betont Altmeisterliches: die lebenslange Arbeit an einer Form, die in jeder Phase immer wieder als ein Aufbruch zu völlig Neuem erscheint, im Rückblick auf nunmehr fünfzig Jahre aber letztlich eine überwältigende Geschlossenheit offenbart.
Störche am Dümmer See
Am Südrand der norddeutschen Tiefebene zwischen Dammer Bergen und dem Stemweder Berg liegt der Dümmer-See. Niedersachsens zweitgrößter Binnensee ...
Thülsfelder Talsperre
Auf halber Strecke zwischen Cloppenburg und Friesoythe gelegen, bietet das Naherholungsgebiet Thülsfelder Talsperre eine Vielfalt an Eindrücken.
Die Wehlburg
Sie ist Zeugnis eines Wettstreits in der Mitte des 18. Jahrhunderts. Mehr als 200 Arbeiter waren abkommandiert, das imposante Fachwerkgerüst zu errichten ...
Elisabethfehn
Wer durch die ostfriesischen und oldenburgischen Fehnsiedlungen kommt, gewinnt den Eindruck, an dem Lineal entlang zu fahren, mit dessen Hilfe diese Siedlungen einst entworfen wurden ...
Goldenstedter Moor
Das Naturschutz- und Informationszentrum (NIZ) Goldenstedt wurde 1992 errichtet. Es liegt im Naturpark "Wildeshauser Geest" ...
Moorlandschaft (EMM)
Wasserüberschuss und Luftmangel führen dazu, dass abgestorbene Pflanzen nicht vollständig abgebaut werden. Schon vor 400 Millionen Jahren gab es Moore ... 
Neumühle
Das Oldenburger Münsterland ist von ausgedehnten Wasserflächen geprägt. Das Barßeler Tief im Norden, das Hasetal im Westen ...
Neumühle
Das Aussehen der Landschaft ist durch jahrhundertlange Einflussnahme des Menschen geprägt. Viele einzelne Relikte vergangener Zeiten sind heute noch deutlich erkennbar ...
In Europa ist die Destillation, d.h. durch Erhitzen und Reduktion Alkohol herzustellen etwa seit dem 12. Jahrhundert bekannt, während im arabischen Raum auf diese Weise...
Blüte der Kartoffel..., 1798 (1)
„Schön röthlich die Kartoffeln sind Und weiss wie Alabaster; Verdau'n sich lieblich und geschwind Und sind Mann und Frau und Kind Ein rechtes Magenpflaster.“ Matthias Claudius1
Tor Burg Dinklage (NBer)
Burg Dinklage ist die älteste Wasserburg im Raum Weser-Ems. Die Fahne auf dem Türmchen gibt stolz 1597 als Jahreszahl an. Die alten Steine haben eine bewegte Geschichte erlebt ...
vor
Fährt man durch das nördliche Bistumsgebiet von Münster, fällt bei genauerem Hinsehen auf, dass sich in dieser Region nur wenige Kirchen erhalten haben, die wesentlich älter als 150 Jahre sind.
Bethen
Er gehört zu den nördlichsten Marienwallfahrtsorten Europas. Jährlich pilgern etwa 100 000 Gläubige hierher ...

Ausstellungen im Oldenburger Münsterland

Galerie Luzie Uptmoor im Industrie Museum Lohne: Blick-Wechsel - Landschaft im Wandel, ab 26.2.

industriemuseumDie neue Sonderausstellung will am Beispiel von ca. 35 Bildern aus zwei Jahrhunderten zeigen, wie sich die Landschaft des Oldenburger Münsterlandes im Laufe von 100 Jahren verändert hat. Zu sehen sind Werke, die einen Bogen spannen von Malern aus unserer Region wie Luzie Uptmoor, Joseph Andreas Pausewang, Pater Thaddäus Roth, August Kathe und anderen zu zeitgenössischen Künstlern wie Hartmut R. Berlinicke, Helmut Helmes, David Beavan und Janine Tetzlaff-Kosiol. Mehr...

Museumsdorf Cloppenburg: Tür auf – Licht an! Leuchten und Türbeschläge 1900 – 1960, vom 6.11.-31.3.

Der Oldenburger Bauingenieur, Berufs- und Hochschullehrer Prof. Dr. Klaus Struve sammelt seit fünf Jahrzehnten Bugholzmöbel, Leuchten, Lichtschalter und Türbeschläge aus der Zeit des „Neuen Bauens“ und des „Internationalen Stils“. Als Glücksfall ist es zu bezeichnen, dass der passionierte Sammler im Jahr 2013 auf das Museumsdorf Cloppenburg zukam, um auf Grundlage seiner Sammlung „Zweck & Form“ gemeinsam eine Ausstellung zur Entwicklung der Türbeschlags- und Beleuchtungstechnik im 20. Jahrhundert zu erarbeiten. Mehr…

Ausstellungen im Nordwesten

Horst-Janssen-Museum: Sound goes Image, vom 4.2.-30.4.

Partituren zwischen Musik und Bildender Kunst. Die Ausstellung „Sound goes Image –...


Hafenmuseum Speicher XI: t_r_a_n_s_f_e_r, ab 6.11.

br_hafenmuseumAndré Schweers | Duisburg, Sabine Schellhorn | Bremen. Die Hafenlandschaften von...