Bilder der Region

stoertebeckerturm.jpg

Einblicke in die Sammlungen nordwestdeutscher Museen

Museumsdorf Cloppenburg

Museen des Osnabrücker Landes

Theater

Niederdeutsches Theater Neuenburg e.V.
Urwaldstrasse 37
26340 Neuenburg
Tel.: 04452/91 807 3

 

Volkstheater Dangast-Varel
Am Alten Deich 4-10
26316 Dangast-Varel
Tel.: 04453/72234

 

Landesbühne Nord
Stadttheater Wilhelmshaven
Virchowstraße 44
26382 Wilhelmshaven

 

Pumpwerk
An der Deichbrücke
26382 Wilhelmshaven
Tel.: 04421/91 36 90

 

Theater am Meer
Niederdeutsche Bühne Wilhelmshaven

Kieler Straße 63
26382 Wilhelmshaven
Tel.: 04421/777749

 

Junges Theater und Studio Wilhelmshaven
Rheinstraße 91
26382 Wilhelmshaven
Tel.: 04421/94010

 

Bürgerhaus Schortens
Weserstraße 1
26419 Schortens
Tel.: 04461/80 198

 

Schlossbühne
Hammerschmidtstraße 11
26441 Jever
Tel.: 04461/826 47

 

Niederdeutsche Bühne
Bahnhofstraße 40
26441 Jever

 

Kursaal in Wangerooge
Kurverwaltung
Obere Strandpromenade 3
26486 Wangerooge
Tel.: 04469-/99127

 

 

Kinos

Centralservice
Bürgermeister-Heidenreich-Straße 9
26316 Varel
Tel.: 04451/69 69

 

Janssen, R.
Hauptstraße 7
26340 Zetel
Tel.: 04453/17 86

 

Döring, E.
Schillighörn 3
26434 Wangerland
Tel.: 04426/14 23

 

Film Service Center Döring
Bahnhofstraße 44
26441 Jever
Tel.: 04461/53 22

 

KPE Kinoplex GmbH& Co. KG
Bahnhofstraße 22
26382 Wilhelmshaven
Tel.: 04421/75 56-0

 

Apollo im Konopolis
Bahnhofstraße 22
26382 Wilhelmshaven
Tel.: 04421/7 55 61 02

Ausstellungen in Friesland/Wilhelmshaven

Franz Radziwill Haus: "Fläche wird Bild", vom 11.3.-13.1.

Aller Anfang der Malerei ist Fläche. Wenn ein Künstler ein Gemälde schafft, steht er zunächst der zweidimensionalen Leinwand gegenüber. Seit der Renaissance wurde der Eindruck von Tiefenräumlichkeit perfektioniert, bis die Moderne die Flächigkeit des Bildes wiederentdeckte. Franz Radziwill verzichtete nicht auf den Bildgegenstand, aber die Auseinandersetzung mit flächenbetonenden Tendenzen wird in seinen Kompositionen sehr deutlich. Radziwills Umgang mit der Fläche ist die dritte Station unseres fünfjährigen Jubiläumsprojektes, mit der die Franz Radziwill Gesellschaft den 125. Geburtstag des Malers im Jahr 2020 feiern möchte. Mehr...

Schlossmuseum Jever: Gezeitenwechsel, vom 10.6.-15.1.

 Das Herzogtum Oldenburg und das Jeverland 1818 – 1918. An einem Wendepunkt inmitten eines Wandlungsprozesses zu stehen oder den wechselnden Strömungen ausgesetzt zu sein, sind sprachliche Bilder, die immer wieder – so auch aktuell – Menschen in Zeiten gesellschaftlicher Umbrüche zeichnen. Das Ende des Ersten Weltkriegs 1918, das nicht nur dem Morden auf den Schlachtfeldern Einhalt gebot, sondern auch die Abdankung des deutschen Kaisers, des Großherzogs von Oldenburg und den Beginn der demokratischen Weimarer Republik bedeutete, war ein ZeitenwechseL Eine Epoche ging zu Ende, die für das Jeverland 100 Jahre zuvor mit der Übernahme der Herrschaft durch den Herzog von Oldenburg begonnen hatte – ebenfalls ein Gezeitenwechsel, an dessen Beginn die Neuordnung Europas nach der Niederlage Napoleons stand. Mehr...

Ausstellungen im Nordwesten

Kunsthalle Bremen: Hans Christian Andersen. Poet mit Feder und Schere, vom 20.10.-24.2.

Mit Märchen wie Des Kaisers neue Kleider, Die Prinzessin auf der Erbse oder Die kleine...


Focke Museum Bremen: Experiment Moderne. Bremen nach 1918, vom 14.10.-26.5.

In einer breit angelegten Epochenausstellung wird die Zeit zwischen der...