Bilder der Region

domverden.jpg

Einblicke in die Sammlungen nordwestdeutscher Museen

Museumsdorf Cloppenburg

Museen des Osnabrücker Landes

Music Hall Worpswede
Findorffstraße 21
27726 Worpswede
Tel: 04792/950139
This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

 

Alte Molkerei Worpswede
Osterweder Straße 21
27726 Worpswede
Tel.: 04792/5297936
This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

 

Kunst-Café
Trupe 6
28865 Lilienthal
Tel.: 04298/6185

 

Freilichtbühne Lilienthal
Göbelstraße 55
28865 Lilienthal
Tel.: 04298/30198
This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

 

Murkens Hof
Klosterstraße 25
28865 Lilienthal
Tel.: 04298/929117

 

Altes Amtsgericht Lilienthal
Kommunale Jugendarbeit Lilienthal
Klosterstraße 21
28865 Lilienthal
Tel.: 04298/929180
This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

 
 

Ausstellungen in den LK Diepholz/Osterholz/Verden

Großen Kunstschau Worpswede:Weggefährten – Rüdiger Lubricht und Freunde, vom 5.3.-11.6.

ohz kunstschauKaum ein Fotograf hat die zeitgenössische Kunst in Worpswede so geprägt wie Rüdiger Lubricht: Landschaften, Architektur und feinfühlige Portraits – Das Gesamtwerk des 1947 in Bremen geborenen Künstlers ist vielfältig. Und immer wieder ist es Lubrichts gesellschaftliches und politisches Engagement, das seine Themenwahl beeinflusst. Er portraitiert die fragile Landschaft des Teufelsmoores und dokumentiert deren Zauber genauso, wie ihre Bedrohung durch die industrialisierte Landwirtschaft. Industriebrachen faszinieren ihn genauso, wie die unheilvoll-bedrohliche Betonmassen des nationalsozialistischen U-Boot-Bunkers in Bremen Farge. Mehr...

Kunstverein Fischerhude: Johanna Eißler 1901–1981, vom 20.11.-28.5.

Jeder Strauß ein Fest. Die Malerin Johanna Eißler wurde am 12. September 1901 in Bruchsal-Helmsheim (Baden) geboren. Ihre Ausbildung zur Kinderpflegerin brach sie ab, weil sie eine attraktive Stelle in einem Karlsruher Privathaushalt angeboten bekam. In den Folgejahren war sie in mehreren deutschen Städten als Erzieherin tätig. 1936 kam sie als Stütze des Haushalts zu Otto Modersohn nach Fischerhude. Angeregt durch ihn, begann sie wieder zu malen und fand schon bald ihren eigenen Ausdruck. Von wenigen Ausnahmen abgesehen, malte Johanna Eißler Blumenbilder in immer neuen Variationen. Mehr...

Ausstellungen im Nordwesten

Focke Museum Bremen: Oh Yeah! Popmusik in Deutschland, vom 30.9.-16.7.

Die Schau führt wie eine Radiosendung durch über 90 Jahre Popmusik in Deutschland –...


Hafenmuseum Speicher XI: t_r_a_n_s_f_e_r, ab 6.11.

br_hafenmuseumAndré Schweers | Duisburg, Sabine Schellhorn | Bremen. Die Hafenlandschaften von...